Was macht ein SAP Berater?

Ein SAP Berater*, auch SAP Consultant genannt, führt z.B. die ERP (Enterprise-Resource-Planning) Software von SAP in Unternehmen ein. Die meist verbreitetste Software zum Optimieren und Steuern von Geschäftsprozessen ist komplex und benötigt daher eine individuelle Implementierung, Beratung und Schulung eines Experten.

Der Beruf ist sehr abwechslungsreich und wird gut vergütet. Was ein SAP Berater macht, welchen Abschluss und welche Skills benötigt werden, erfährst du in diesem Artikel.

SAP Berater schult Mitarbeiter ein

Aufgaben – Was macht ein SAP Berater?

Ein SAP Berater / SAP Consultant interagiert immer als Schnittstelle zwischen IT-Welt, Personal und Betriebswissenschaft. Seine Hauptaufgabe besteht darin, wichtige Softwarelösungen wie die Enterprise-Ressource-Planning-Software, kurz ERP-Software von SAP in Unternehmen einzuführen.

Seine grundlegenden Aufgaben sind:

  • Analyse der Bedürfnisse des Unternehmens und Festlegung des Plans an den individuellen Bedarf

  • Beratung

  • Implementierung von SAP Programmen

  • Schulung der Mitarbeiter in die Nutzung der (ERP-)Software

  • Weiterentwicklung und Anpassung der Software

Was ist SAP?

SAP ist der führende Anbieter von Software, die Unternehmensprozesse steuert und optimiert. Die SAP Umgebung besitzt verschiedene Module, die dabei helfen, folgende Geschäftsprozesse einfach zu managen:

  • Buchhaltung
  • Controlling
  • Rechnungswesen
  • Logistik
  • Qualitätsmanagement
  • Vertrieb

Der erste Schritt des SAP Beraters besteht darin, zu ermitteln, welche Bereiche für das Unternehmen eine Optimierung benötigen. Ein Unternehmen aus dem Lebensmittelbereich braucht beispielsweise eine SAP-Lösung in den Modulen der Logistik und dem Vertrieb.

In einer detaillierten Analyse ermittelst er oder sie die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens. Anschließen wird die SAP-Software eingeführt. Da die Software sehr komplex ist, ist eine intensive Schulung und Beratung der Mitarbeiter wichtig. Aber auch die zukünftige Betreuung für Anpassungen und Weiterentwicklungen stehen einem SAP Consultant anschließend bevor.

Was ist der Unterschied zwischen einem SAP Berater und einem SAP Entwickler?

Während der SAP Berater hauptsächlich für die Einführung der ERP Software verantwortlich ist, kümmert sich der SAP Entwickler um die Konzeption der Entwicklung oder Anpassung der Software.

In diesen Bereichen kann ein SAP-Berater Karriere machen:

SAP-Berater können in verschiedenen Branchen Karriere machen, denn viele Großunternehmen nutzen die SAP-Software. Auch für die Weiterentwicklung, Beratung und Anpassung besteht eine große Nachfrage, sodass Unternehmen immer verstärkter auf SAP Consultants setzen.

Bereiche, in denen ein SAP Berater arbeiten kann:

  • Personalabteilung

  • Finanzen und Controlling

  • Logistik

  • Kundenservice

  • Industrie

Das SAP Berater Gehalt

Im Schnitt liegt das Einstiegsgehalt eines Junior SAP Beraters zwischen 43.000 und 52.000 Euro brutto im Jahr. Bereits nach einigen Jahren an Berufserfahrung liegt das Gehalt schon bei 56.000 bis 74.000 Euro brutto im Jahr. Das Gehalt eines SAP Consultants ist jedoch stark von folgenden Faktoren abhängig und kann durch sie auf bis zu 92.000 Euro im Jahr ansteigen:

Willst du wissen, was viel ein Informatiker genau verdient? Das findest du hier heraus.

  • Berufserfahrung

  • Abschluss

  • Branche

  • Unternehmensgröße

  • Standort

SAP Consultant Gehalt Inforgrafik

Je nach Bundesland verdient ein SAP Berater unterschiedlich viel. So verdient er in Hamburg mit 63.960 Euro brutto / Jahr am meisten. In Sachsen verdient ein Consultant mit etwa 45.000 Euro brutto / Jahr am wenigsten.

SAP Berater Gehalt nach Standort:

Bundesland Durchschnittsgehalt (Brutto/Jahr)
Baden-Württemberg 63.600 €
Bayern 64.800 €
Berlin 54.480 €
Brandenburg 47.880 €
Bremen 61.680 €
Hamburg 63.960 €
Hessen 62.520 €
Mecklenburg-Vorpommern 45.840 €
Niedersachsen 59.040 €
Nordrhein-Westfalen 59.400 €
Rheinland-Pfalz 63.480 €
Saarland 63.720 €
Sachsen 45.000 €
Sachsen-Anhalt 46.440 €
Schleswig-Holstein 53.400 €
Thüringen 48.720 €

Quelle: Campusjäger

Auch die Größe des Unternehmens spielt eine Rolle bei der Gehaltsfrage. In einem kleinen Unternehmen liegt der Verdienst des SAP Beraters bei durchschnittlich 54.000 Euro im Jahr, während es bei einem Großunternehmen schon ganz anders aussieht. Hier erwarten ihn bis zu 67.000 Euro Jahresgehalt brutto.

Du bist auf der Suche nach interessanten SAP Consultant Jobs? Dann bist du hier genau richtig!

SAP Berater Karriere Banner

Der Abschluss – SAP Berater werden

Es gibt viele Möglichkeiten, um SAP Berater zu werden. Ob Studium, Ausbildung, Weiterbildung oder Quereinstieg – In diesem Bereich zählt nur die Praxis. Praktika und Fortbildungen können dabei helfen das praktische Wissen zu vertiefen und die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Studium SAP Berater

Es gibt keinen typischen Ausbildungsweg, um SAP-Berater zu werden. In der Regel sind SAP Spezialisten Quereinsteiger und haben folgenden akademischen Hintergrund:

  • Informatik

  • Wirtschaftsinformatik

  • Betriebswirtschaftslehre

  • Wirtschaftswissenschaften

Die Studenten dieser Studiengänge kommen häufig mit den Fächern der SAP-Testinstallation in Berührung und erhalten somit bereits erste Einblicke in das Fachgebiet. Wer schon im Voraus weiß, worauf er sich spezialisieren will, kann während des Studiums Seminare belegen, die zum SAP Gebiet gehören: z. B. Programmierkurse in ABAP oder Grundbegriffe der SAP BI.

Über Praktika und Studentenjobs in SAP Beratungsfirmen können bereits erste Erfahrungen gesammelt werden, sodass bald auch das erste Projekt selbstständig gesteuert werden darf.

Ausbildung zum SAP Berater

Gibt es eine SAP Berater Ausbildung? Um SAP Consultant zu werden, gibt es die Möglichkeit nach einer abgeschlossenen Ausbildung zum Fachinformatiker oder IT Kaufmann / Kauffrau in den SAP Bereich einzusteigen.

Da die Praxiserfahrung wichtig ist, empfehlen sich mehrere Praktika im Bereich SAP, um das nötige praktische Wissen zu erhalten. Aber auch eine Weiterbildung mittels eines zertifizierten SAP Bildungspartners ist eine Möglichkeit, um eine Grundausbildung zu erhalten.

SAP Berater ohne Studium: Der Quereinsteiger

Auch ein Quereinsteiger aus ähnlichen Bereichen hat beste Chancen SAP Berater zu werden. Eine kaufmännische Ausbildung oder Weiterbildungen sowie spezielle SAP Umschulungen und SAP Berater Zertifizierungen können dich deinem Traumberuf somit näher bringen. Aufgrund des Fachkräftemangels in der IT-Branche ist der Quereinsteiger SAP Berater längst keine Ausnahme mehr.

SAP Berater Skills

Neben wichtigen Soft Skills wie Entscheidungsfähigkeit, Kritikfähigkeit und Problemlösung, gehören auch Hard Skills wie Fachwissen über die SAP Programme, Cloud-Strukturen und Module zu den wichtigsten Voraussetzungen eines SAP-Beraters.

Diese Skills muss ein SAP Berater mitbringen:

  • Ausreichende Informatikkenntnisse

  • Sehr gute Kenntnisse über die SAP Programme

  • Flexible Arbeitsweise

  • Teamfähigkeit

  • Empathiefähigkeit

  • Kommunikationsstärke

Beruf SAP Berater zusammengefasst

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass ein SAP Spezialist die Schnittstelle zwischen Unternehmen und IT ist. Das bedeutet, dass man mit Hilfe des weltweit führenden Softwareanbieters zur Optimierung von Geschäftsprozessen neue Software in Unternehmen einführt. Die Gehaltsvorstellungen sehen dabei sehr gut aus und es warten super Berufsperspektiven, da in vielen verschiedenen Branchen eine große Nachfrage herrscht.

Als SAP Recruiter können wir von Platri IT dir dabei helfen einen SAP Job zu finden. Unsere SAP Personalberater haben ein weitreichendes Netzwerk an bekannten Unternehmen, die wir dir gerne vorstellen wollen. Bist du interessiert?

Zur Stellenvermittlung

Artikel jetzt teilen

* Alle beruflichen Begriffe sind aus redaktionellen Gründen zur besseren Lesbarkeit in männlicher Form aufgeführt, sind jedoch vollkommen wertfrei auf alle Geschlechter bezogen. Wir danken für Ihr Verständnis.